Tychi - steht derzeit nicht zur Vermittlung !

Juni 2021

geboren 20.01.2021

Hilferuf einer Freundin

Ein junge Bullyrüde wurde über Ebay zu verschenken angeboten. Lt Vorbesitzer hat er eine Verletzung am Vorderbein.
Wir haben direkt Kontakr aufgenommen und bekamen die Zusage, dass der Hund von uns übernommen werden darf.
Flux wurde innerhalb von 3 Stunden eine Fahrkette organisiert, sodass Tychi bereits am nächsten Tag zu uns bzw auf eine Pflegestelle reisen konnte.
Hier stellte sich dann die eigentliche Verletzung dar:
Ellenbogenbruch seit dem 24.06.21 unbehandelt
Direkt am nächsten Tag wurde von der Pflegestelle ein Termin beim nächsten Tierarzt vereinbart damit wir uns ein konkretes Bild machen konnten über die Schwere des Bruches und die Behandlungsmöglichkeiten.

22.07.2021

Vom Tierarzt zurück gibt es leider , wie zu erwarten war , keine so gute Nachricht.
Der Bruch ist zu alt um ihn zu operieren. Auf Grund dessen das der Ellenbogen an 3 Stellen gebrochen ist und schon teilweise neuer Knochengebildet wurde , wäre eine OP sinnlos.
Natürlich holen wir uns noch eine 2. und 3. Meinung ein. Aber die werden sicher nicht viel anders ausfallen.
Mit viel Glück verheilt der Bruch so das er schmerzfrei wird und mit viel Physio auf Dauer auch keine Probleme bekommt .
Sollten die Schmerzen ständig wieder kommen und ihn richtig zu schaffen machen bleibt als letzte Alternative leider nur das Bein zu amputieren.
Aber daran möchten wir jetz noch nicht denken.
Jetzt steht erst mal Abnhmen, Muskelaufbau und Physiotherapie an in nächster Zeit .

Für Tychi haben wir einen Moneypool eröffnet und wir würden uns freuen, wenn Ihr den kleinen Mann und seine Behandlungen unterstützen würdet:
https://www.paypal.com/pools/c/8BoDZRMt5Q?fbclid=IwAR23rsJAe_yGclaA92J2fg4Vqj275LLMI5oI--TaCm5eg9V8l3szIRA3Rxs

26.07.2021

Und wie geht es dem kleinen Glückskind?
Hier kommt die Pflegestelle zu Wort .

Der Kleine "grosse" Junge ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen.
Er ist ein typischer Teenager der einfach nur seinem Alter entsprechend agieren will - im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Aktuell bekommt er leichte Schmerzmedis, damit wir mit dem Muskelaufbau durch kleine Spaziergänge beginnen können.
Diese kleinen Ausflüge liebt er sehr einfach weil sie auch seinen Kopf zusätzlich auslasten.
Tychi hat auch direkt verstanden wofür unsere Hunderampe ist und saust diese nun rauf und runter (sehr zur Entlastung unseres Rückens da wir ihn jetzt nicht mehr die 5 Stufen zur Terrase hochladen müssen).
Er muss aber auch noch gut 2-3 kg abnehmen um seine Knochen insgesamt zu entlasten.
Dabei helfen natürlich auch die kleinen Spaziergänge. Donnerstag war er kurz zum ersten Durchquaddeln bei unserer Physio ... hier geht es jetzt in der kommenden Woche weiter genau so wie wir uns weitere Meinungen zur möglichen Behandlungen für ihn einholen.
Tychi (alias Rocky) ist ein richtiger Halbstarker aber er lernt schnell was man von ihm möchte und er will auch arbeiten. Am meisten Respekt hat er vor unserer kleinsten Bulldoggen-Dame die ihm direkt erklärt hat wie das hier läuft .
Sobald sich Neuigkeiten ergeben melden wir uns natürlich hier wieder!
Vorab schon einmal ganz lieben Dank an alle die den kleinen Mann unterstützen !!!


02.08.2021

Wir haben euch ja versprochen das wir eine 2. Meinung wegen Tychi / Rocky einholen möchten.
Dazu haben wir am 05.08.21 eine Termin bei einem Spezialsten in Erftstadt. Hier ist ein umfassendes Röntgen und ein CT angesetzt um genau zu sehen wie der Weg einer eventuellen OP verlaufen kann / sollte .
Und um genau zu schauen wie man ihm die bestmöglichste Verbesserung zu kommen lassen kann .
Die Kosten wurden für die Voruntersuchung für Röngten, CT und Narkosen ca auf ca. 1000,- € veranschlagt.

640,- € sind bisher im Moneypool zusammen gekommen und 75,- € wurden für die ersten 2 Röngtenbilder ausgegeben.
Helft Ihr uns den Rest zu schaffen ?

06.08.2021

Neues von Tychi (Stand 05.08.21)

Vorab auch von uns als Pflegestelle erst einmal vielen vielen Dank für die tolle Unterstützung für Tychi (Rocky) … Dadurch können wir das Beste für den Buben ausloten !!!
Danke … Ihr seid wirklich toll !!!

Gestern waren wir (die Pflegeeltern) mit den Racker in einer anderen Klinik zur weiteren Befundung seines gebrochenen Ellenbogens und zur Abklärung ob es Chancen gibt den Ellenbogen doch noch zu operieren und Tychi (Rocky) ein weitestgehend schmerzfreies Leben zu ermöglichen.
Vorab soviel – es gibt eine Chance !!! Er wird voraussichtlich nie „lahmfrei“ sein aber es gibt eine gute Prognose wenn alles gut verläuft und keine Komplikationen auftreten. Auf dem Röntgenbild gestern zeigte sich dass der Ellenbogen lediglich ein einer Stelle wieder verwachsen ist – die beiden anderen Brüche sind noch offen und es ist noch kein neues Knochenmaterial vorhanden. Dadurch ist alles super instabil. Die Ärztin die gestern die Voruntersuchung gemacht hat hat uns alles sehr lange und ausführlich erklärt. Sie hält jetzt Rücksprache mit ihrem Chef ( der Spezialist der Tychi dann auch operieren wird ) bzgl. der Operationsmethode denn sie sagte selbst das das eine echt schwieriger Fall ist und die OP sehr „ tricky“ werden wird.
Danach sind mindestens 8-10 Wochen absolute Boxenruhe angesagt bevor dann mit Physio begonnen werden darf. Die Heilung ist definitiv langwierig aber wenn dafür ein schmerzfreies Leben für Tychi rauskommt lohnt sich das in jedem Fall !!!
Ein CT war gestern nicht nötig , da die Ärztin alles was sie brauchte bereits auf den Röntgenbildern gut sehen konnte. Eine Rechnung von gestern liegt noch nicht vor aber Tamara stellt sie öffentlich sobald sie die Rechnung erhalten hat.
Zu den Kosten einer OP konnte man uns gestern noch nichts sagen aber ich denke dass man Tamara eine Tendenz benennen kann , wenn der OP Termin vereinbart wird und wenn klar ist welche OP Methode in Frage kommt.
Es wäre wahnsinnig toll wenn Ihr den Racker weiter unterstützen würdet damit wir diese OP für ihn möglich machen können !!!
Bis zur OP - die voraussichtlich in den nächsten 2-4 Wochen erfolgt - sollen wir aber so wie jetzt weiter verfahren – heisst Schmerzmedis, kleine Spaziergänge von ca. 20 Min kontrolliert an der Leine, kleine Einheiten im Garten und er muss unbedingt noch 1-2 kg abnehmen.
Ansonsten macht er sich wirklich toll hier auf der PS und hat in der kurzen Zeit schon wahnsinnig viel gelernt. Er ist super rudelkompatibel auch wenn ihm bei unseren Mädels schon mal hin und wieder die Hormone durchgehen – aber na ja er ist halt in der Pubertät.
Er hat bisher noch nichts kaputt gemacht und bleibt brav auch mal nen Stündchen alleine – er ist für sein Alter ein wirklich lieber Racker.


31.08.2021

Rocky (Tychi) ist zwischenzeitlich auf eine neue Dauer-Pflegestelle umgezogen wo er sich prima eingelebt hat.
Er fühlt sich super wohl in Gesellschaft seiner neuen Hundefreundin Vinnie.
Hier hat er inzwischen auch gut 1 kg abgenommen, was seinen Knochen sehr gut tut. Ein bisschen was muss noch runter aber das schaffen seine Pflegis ganz sicher auch noch. Er hat einen HundeBuggy mit dem er an allen Aktivitäten seiner Menschen teilnehmen kann damit er geistig ausgelastet ist und natürlich alle nötigen Umweltreize kennenlernt.
Seine Pflegeeltern sind super begeistert wie brav Rocky trotz seiner Einschränkungen ist und das brav alles mitmacht und sie versuchen ihn möglichst viel kopfmässig zu beschäftigen.

Rocky hatte am Dienstag, 31.08.21 seine erste Stosswellentherapie-Sitzung in der Veta-Care Klinik unter leichter Sedierung.
Am 21.09. folgt eine weitere Therapiesitzung und danach noch eine im Abstand von 3 Wochen. Anschliessend wird dann nochmal ein komplettes Röntgenbild gemacht um zu sehen ob die Therapie erfolgreich war und ob die 2 „losen“ Knochen im Gelenk dadurch zusammenwachsen.
Wir hoffen sehr dass die Behandlung anschlägt und dass wir so deutlich mehr Lebensqualität ohne Schmerzen für ihn erreichen.
Noch muss er aber weiter Schmerzmedis nehmen und darf auch nur weiterhin 15 Min am Tag max. laufen um das Gelenk weitestgehend ruhig zu stellen.

Bitte drückt ganz fest die Daumen das die Therapie erfolgreich wird und dass ihm eine Versteifung des Gelenkes erspart bleibt.