Über mich 

Hallo, mein Name ist Tamara Lambertz - geboren 1977 und ich lebe mit meinem Stammrudel in Bergischen Land - genau gesagt in Waldbröl.

 




Wie alles begann ...

Die Geschichte der Schattenbullys begann eigentlich mit meinem Französischen Bulldoggen Rüden  Hank. Hank bekam ich mit 9 Monaten und als er damals versuchte mich zu beißen, suchte ich Rat und Hilfe bei Hundetrainern mit dem Ergebnis, dass Hank sich schließlich gar nicht mehr anfassen ließ. Methoden, die vor allem darauf setzten, dem Hund die Dominanz des Menschen zu vermitteln, haben uns überhaupt nicht geholfen. So entstand die Idee, selber aktiv zu werden und zu überlegen, wie man aus auffälligen Bulldoggen wieder normale Hunde machen kann. Für mich, die mit Hunden und Pferden aufgewachsen ist, war klar: Auch Tiere brauchen eine Aufgabe, denn nur ausgelastete Haustiere sind glückliche Haustiere. Nach Absprache mit einem Tierarzt und nach einem speziellen Trainingsplan versuchte ich also, mit Hank Schlittenhundesport zu betreiben  und der Erfolg war sofort da.

Wenn ich Hank sein Renngeschirr anlegte und ihn vor mein Fahrrad spannte, war er sofort in seinem Element. Wenn wir unterwegs waren, interessierten ihn weder andere Hunde noch Menschen. Natürlich ist eine Bulldogge kein Husky, aber unter professioneller Aufsicht und in Absprache mit dem Tierarzt konnten wir das Training so gestalten, dass Hank sich nicht verausgabte, sich aber mit Spaß und Freude auspowern konnte. So wurde aus dem auffälligen Hund ein ausgeglichenes Tier. Der Sport hat Hank das Selbstbewusstsein und den Ausgleich gegeben, den er brauchte, um ein glücklicher, freundlicher Hund zu werden.

Als ich dann von der verhaltensauffälligen Französischen Bulldogge Gismo erfuhr, der ein Leben im Tierheim oder sogar die Einschläferung bevorstand, holte ich den Hund zu mir nach Waldbröl  und auch hier zeigte der Schlittenhundesport schnell die erhoffte Wirkung. Dass auch Gismo durch den Sport zu einem unauffälligen, tollen Hund wurde, hat den Ausschlag gegeben, das ich mich auf die Rettung von Französischen Bulldoggen zu konzentrieren wollte. Ich holte weitere verhaltensauffällige Bulldoggen zu mir und legte eine Hundetrainerausbildung ab. 

Wir sind offiziell als Auffangstation für Französische Bulldoggen mit Verhaltensauffälligkeiten eintragen und seit 2019 ist Hilfe für Schattenbullys e.V. ein eingetragener Verein.

  


(Quelltext aus "Oberbergisch Aktuell vom 02.05.2019)